springe direkt zum inhalt


Erweiterung der Heizungsanlage

Live Daten hier
Solaranlage mit versch. Einbausituationen
Regelung
GB
Auslagerung
Schichtspeicher Oskar mit Frischwassererwärmer
zusätzlicher Auslagerungsspeicher

Auf unserem Firmengebäude haben wir im Jahr 2007 eine Solaranlage zur vorrangigen Unterstützung der Fussbodenheizung eingebaut. Dabei wurden drei unterschiedliche Anordnungen umgesetzt.

Die linke Solarfläche wurde auf 60 Grad aufgeständert, um die tiefstehende Wintersonne perfekt aufzunehmen. Die mittlere Solarfläche ist auf dem Dach montiert.

Bei der rechten Solaranlage wurden die vorhandenen Dachziegel entfernt.

Die Kollektoren wurden harmonisch in das Dach integriert.

Durch die drei Solaranlagen können die am häufigsten vorkommenden Einbausituationen wiedergeben werden. Dadurch haben Sie als Kunde die Möglichkeit, die unterschiedlichen Varianten zu vergleichen.

Erweitert wurde die Heizungsanlage mit einem Oskar° Schichtspeicher (Fassungsvolumen 1.000 Liter) der als Wärmeakku dient. Falls dieser Schichtspeicher keine Wärme mehr aufnehmen kann, wird die Überschussenergie in einen Auslagerungsspeicher von 1.400 Liter Inhalt gespeist.

Wenn der Schichtspeicher sich langsam leert, wird die Energie im Auslagerungsspeicher zurückgeführt und der Heizungsanlage wieder nutzbar gemacht. Diese Anlage ist mit einer automatischen Regelanlage ausgestattet.

Dabei werden standardmäßig die Betriebsdaten wie Solarertrag, Betriebsstundenzähler und Fussbodenheizungsverbrauch dokumentiert.

Wir laden Sie herzlichst nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung ein, um diese Anlage bei uns zu besichtigen.

Gerne erläutern wir Ihnen die Funktionen und wie Sie eine Solarheizung in Ihr bestehendes Objekt einbinden können.

www.shk-makosch.de